Park von Monza

Wege in Verse

Der poetische Weg der von  La Casa della Poesia di Monza ausgearbeitet wurde, sieht einen Spaziergang im Innern des Parco Reale von  Monza vor und weist 30 Paneele  auf, von denen jedes einzelne den unveröffentlichten Text eines zeitgenössischen italienischen Poeten zum Thema EXPO zeigt.  Die Übersetzungen in Englisch sind von Erika Pauli und Laura Ricci und die Bilder von der Künstlerin Maria Micozzi. Folgende Poeten haben diesem Event eine ihrer Poesien gewidmet: Sebastiano Aglieco, Lino Angiuli, Corrado Bagnoli, Cristina Balzaretti, Marco Bellini, Alessio Brandolini, Franco Buffoni, Luigi Cannillo, Anna Maria Carpi, Salvatore Contessini, Vittorino Curci, Roberto Deidier, Renzo Favaron, Annamaria Ferramosca, Stefano Guglielmin, Tomaso Kemeny, Giancarlo Majorino, Piero Marelli, Cinzia Marulli, Luciana Moretto, Guido Oldani, Rita Pacilio, Isabella Panfilo, Elio Pecora, Paolo Pezzaglia, Laura Ricci, Davide Rondoni, Luigia Sorrentino, Salvatore Sblando, Anna Toscano. Der Park wird dadurch zu einer bedeutenden Lokation, um – durch die Poesie - die Neuqualifizierung der Umwelt, die Kulturen und die Nachhaltigkeit zu promovieren. Die Ausstellung  Mirabello Cultura unterstützt diese Initiative und verleiht der Diffusion des Wissens und der Kenntnis, in einem Jahr, das reich an kulturellen Events ist ihre Stimme: eine Chance des Dialogs zwischen Wissenschaft, Technologie und Kulturen, zur Promotion neuer Lancierungsmodelle.