Park von Monza

Villa Mirabello

Als Wohnsitz aus dem sechzehnten Jahrhundert, noch vor der Zeit des Parks, war Villa Mirabello auf szenografische Weise durch einen doppelten Buchenhain mit  Villa Mirabellino verbunden. Der Grundriss des Mittelbereichs sieht acht Säle mit einem Eingang vor, die um einen großen Ballsaal angebracht wurden, dessen Höhe den beiden Stockwerken entspricht. Im oberen Stock  ein langer Balkon, der um den gesamten Ballsaal geht und sowohl als Zugang zu den Zimmern als auch als Ehrentribüne während der Tanzveranstaltungen und Empfänge benutzt wurde. Die Wände weisen Fresken auf und das Gewölbe zeigt eine zentrales Vielpassmedaillon, in welchem allegorische Figuren und Szenen aus Mythologie dargestellt werden.

Links: