Park von Monza

Steinbrücke

Es handelt sich dabei um die älteste  (XVI. Jhd.) und zugleich nördlichste Brücke der vier Brücken, die den Fluss Lambro überqueren. Sie befindet sich an der Grenze des Parks im Bereich der  Villa Santa, an welchem der Fluss das Gebiet erreicht, das früher  Pertinenz des Königs war. Grund- und Aufriss zeigen eine  Brücke mit vier Bögen und Verkleidung aus Naturbresche, von großem architektonischen Prestige dank der sorgfältigen Planung und des Einsatzes von Materialien erster Wahl. Ursprünglich wies diese Brücke ein Eisentor auf, um die Flucht des Wilds zu verhindern.