Villa Reale

Serrone

Vom Architekten Piermarini im Jahr 1790 entworfen, um Zitrusfruchtpflanzen und exotische bzw. seltene Pflanzenarten aufzunehmen, ist der Serrone vom Ehrenhof der Villa Reale, vom Rosengarten aus, zugänglich. Dank allgemeiner Arbeiten, die 1985 aufgenommen wurden, werden hier Ausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst organisiert. Das 100 m lange, 6 m breite und 7 m hohe Gebäude aus verputztem Ziegelstein, bewahrt noch den Holzdachstuhl. Der  Boden aus Terrakottafliesen hat die ursprüngliche natürliche Bepflasterung ersetzt.