Villa Reale

Ranieri von Habsburg

Ranieri Joseph von Habsburg-Lothringen hatte eine sehr bekannte Großmutter: Maria Theresa von Österreich. Er war nämlich der Sohn (genauer der drittletzte von zehn Söhnen) der Kaiser Leopold II, der seinerseits der Sohn von Maria Teresa war. Nachdem Ranieri von seinem älteren Bruder, dem Kaiser Francesco I, viele administrative Aufgaben bekommen hatte, wurde er 1818 Vizekönig von Lombardei-Venetien genannt, wo er für dreißig Jahre mit demselben Aufgabe blieb. Er war engagiert, großzügig, leidenschaftlich über Botanik und in seinen sommerlichen Aufenthalten in der Königlichen Villa liebte er besonders die Realen Gärten und den riesigen Park. Am 17. März 1848 flüchtete er von Mailand, einige Stunden vor dem Revolutionsausbruch. Da er Maria Elisabetta von Savoyen-Carignano, die Schwester von Carlo Alberto der König von Savoyen, heiratete, war er der Onkel mütterlicherseits von Vittorio Emanuele II, aber auch Schwiegervater von Vittorio Emanuele II, weil dieser seine Tochter Adelaide heiratet hatte. 

(1783-1853)