mabinogion by alan lee
Park von Monza

Auf den Strecken der Ritters und Hexen

mabinogion by alan lee

EINE FANTASTISCHE STRECKE IM MONZA PARK (Rot auf der Karte) 

Abfahrt: Nachdem man das gotische Tor von Vedano überschreitet, kommt man an die Allee Viale Vedano; nach 200 Meter gibt es rechts der imposante Nussbaum, wo alle die Hexen für ihre nächtliche Feste, die sogenannte "Hexensabbat", sich treffen.

Wenn man auf die Allee Viale Vedano fortgeht, erreicht man den Wald der Gnomen, wo man diesen Bäumen gegenüber so klein sich fühlt. Wieder auf der Hauptallee erreicht man die Fagianaia. Hier lebt ein alter Ritter, den man auch auf dem Wappen des Restaurants mit seinem Name finden kann. Bei Vollmond, wenn die Wiesen der Fagianaia gegenüber durch dem hellen Licht geweißt werden, hört man das Hufgetrappel; kurz danach taucht das Gespenst auf. 

Ankunft: Wenn man die Wiese durchquert, ist es möglich die Türme der alten Villa Mirabello sehen. Hier leben Feen und Kobolde unter dem majestätischen Rosskastanienbaum, dem jahrhundertealten Baum mit ungenießbaren Kastanien.