fairy immagine di Brian Froud
Park von Monza

Auf den Strecken der Gnomen

fairy immagine di Brian Froud

EINE FANTASTISCHE STRECKE IN DEN GÄRTEN DER KÖNIGLICHEN VILLA (blau auf der Karte)

Die Geschichte und die Langlebigkeit des Parks ermöglichten, dass Mythen und Legenden, die mit den ältesten Gebäuden und Bäumen verbunden waren, ansammelten. Das ist eine Tour, die für Kinder ab 3 Jahren aber auch für Erwachsene geeignet ist.

Abfahrt: Nachdem man die große Pförtnerloge von Monza überschreitet hat, wissen die jungen experten Besucher, dass man eine zaubere Welt betretet, die von mysteriösen Elfen bewohnt ist. Die beste Zeit für eine Begegnung mit ihnen ist die Dämmerung. Setzen Sie fort und lassen Sie euer tägliches Leben hinter Ihnen, hier lebt man nur von Phantasie und Schönheit der Natur.

Gehen Sie bis zur ersten Kreuzung, hier werden Sie Cascina Cavriga finden; dann biegen Sie links ab und setzen Sie in die zaubere Wald fort. Nach einigen Meter werden Sie zwischen den Holunderbüschen, die von den Hexen beliebtensind, eine große Buche finden. Man sagt, dass unter diesem großen Baum die wilde Feste der Feen des Parks stattfinden. In einigen Zeiten des Jahres, vor allem im Hebst, ist es auch möglich, Kreise von Pilzen, die sogenannte „Kreise der Feen“, sehen.

Vor Ihnen gibt es Cascina Bastia; von seinem Hof ist es möglich, in die Gärten der Königlichen Villa einzutreten. Hier werden Sie auch den See der Königlichen Gärten finden, der der beliebteste Ort der Undinen ist, die mit Wasser verbundene Lebewesen ähnlich den Feen sind. In dem Turm lebt das Phantom einer Dame mit langen und wallenden Haaren. Ihr Name war „Poesie“. Man erzählt, dass man in der Nacht des 24. Juni ihr Singen in der Nähe von dem Tempel hören kann.

Wenn man entlang den See geht, kommt man an die Höhle der Wächter der Schätze: die die Kobolde. Wenn man ruhig bleibt, kann man das Ticken ihrer Spitzhacken zur Dämmerung hören, während sie nach Edelsteinen unterirdisch suchen.

Ankunft: Wenn man in der großen Wiese läuft, ist es möglich, unter den zwei Hainbuchen entspannen: Ein ist wegen der herbstlichen Färbung seiner Blätter „Rot“ genannt, der andere „einheimisch“.

Diese antiken Bäume sind so alt, dass sie Generationen von Gnomen kennen. Kennen Sie sie? Sie haben einen roten spitzen Hut! Sie wohnen unter den Wurzeln der Hainbuchen. Ihre Türe sind so nah euren Schuhe! Sie können ihnen einige Süßigkeiten (sie lieben sie!) oder auch einige Tropfen Milch in einer Eichel geben.

Länge der Strecke: ungefähr 4 Kilometer.

Strecke: geeignet für die Kinder ab 3 Jahren.