Andrea Appiani - Apoteosi di Psiche, affresco nella Rotonda della Villa Reale di Monza
Villa Reale

Andrea Appiani

Er ist der absolute Herrscher der neoklassischen Malerei in Italien. Er verfolgte mit großer Überzeugung und Handwerkskunst ein Schönheitsideal, wo die Mythologie ein Schlüsselelement ist. Als Beweis dieser poetischen Wahl, realisierte Appiani die Fresken mit den Geschichten von „Amor und Psyche“ in Monza in dem kleinen „Rondeau“, das als architektonische Verbindung zwischen der Villa und der Serrone geboren ist. Er war der Maler von Napoleon und malte für ihn die Apotheose und die Kardinaltugenden, die zu einer Freske der Thronsaaldecke des Realen Palast in Mailand gehörten. Die Apotheose wurde teilweise durch die Bombardierungen im Jahr 1943 zerstört, und dann wurde das Gemälde entfernt, wiedergefunden und nach der Villa Carlotta in Tramezzo gebracht. Ebenfalls in dem realen Palast malte Appiani die einfarbige Fasti im Salon der Cariatidi, die 1943 zerstört wurden. 

(Mailand 1754-1817)