Das Konsortium

Das Konsortium

Das Konsortium wurde am 20. Juli 2009, mit dem Ziel, das Schloss in Monza, mit seiner königlichen Villa und den Park zu valorisieren, gegründet . Es wurde die Renovierung realisiert und die programmierte Konservierung sichergestellt, um eine bessere Nutzung seitens der Öffentlichkeit sicherzustellen.
Die Konsortium nahm am 9. September seine Tätigkeiten auf und setzt sich  aus den Institutionen zusammen, die Eigentümer der verschiedenen Bereiche der Villa und des Parks sind: der Staat (Ministerium für Kulturgut und Kulturtätigkeiten und Tourismus), die Region Lombardei, die Gemeinde Monza sowie die Mailänder Gemeinde. Obwohl sie keinerlei Besitz im Innern dieses Komplexes haben, beteiligten sich auch von Anfang an die Handelskammer der Provinz Monza und Brianza sowie die Provinz Monza und Brianza. 2014 trat in die Governance des Konsortiums auch Confindustria Monza und Brianza ein.

Das Konsortium, das keine Erwerbszwecke hat, kann mit den italienischen und ausländischen Universitäten und Ämtern zur Promotion und zur Unterstützung der Forschungen im Bereich zum Schutz und zur Nutzung der Kulturgüter und der Landschaft sowie auch in anderen Sektoren, zusammenarbeiten, wie z.B. Unternehmenskultur, energetische Nachhaltigkeit, Ernährung von Qualität. Es möchte auch, in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Verwaltungen des Gebiets,  den Tourismus für die historischen Villen in Brianza fördern. Außerdem sieht das Konsortium auch die Realisierung von neuen Museen, Kunstausstellungen und Veranstaltungen von besonderem Prestige vor. Es ist kein Unternehmen, kann aber im Einklang mit seinem Zweck Dienstleistungen erstellen und verkaufen, Schenkungen sowie öffentliche und private Beiträge erhalten, wobei den Spendern die Möglichkeit von Steuerbegünstigungen gewährt wird.